Samstag, 04. April 2020, 06:55
Start Open Air 15. Juli 2020 | Lenny Kravitz, Jazz Open Stuttgart

15. Juli 2020 | Lenny Kravitz, Jazz Open Stuttgart

-

Musiker sein, und trotzdem eine Marke – geht so etwas überhaupt? Es kommt auf den Rhyth-mus an, und wie man es lebt. Lenny Kravitz erfindet sich immer wieder neu, das ist seine Qualitätsmarke. Er gehört zu den vielfältigsten und wandelbarsten Künstlern unserer Zeit, seine Musik und Botschaft bleibt zeitlos aktuell. Sonst wäre er auch nicht seit über 30 Jahren einer der herausragendsten Rockmusiker. Wie kaum ein anderer versteht er es, Einflüsse des Rock, Funk, Soul, Reggae und Jazz der 1960er und 70er Jahre zu vereinen und dabei den Zeit-geist der Gegenwart beizubehalten. Der Mann verbindet Generationen: „Musik ist mein Leben, es reflektiert, was ich durchlebe.“ Gelebt wird es 2020 auf der Bühne unter dem Motto Here to love.Programmatisch ist schon der Titel, mit dem Leonard Albert Kravitz 1991 seinen Durchbruch schafft: It Ain’t Over ‘Til It’s Over, die Single springt auf Platz zwei der amerikanischen Bill-board-Charts. Zwei Jahre später erobert das Album Are You Gonna Go My Way die Welt, seitdem stürmten Dutzende seiner Greatest Hits wie Fly Away oder I’ll Be Waiting die interna-tionalen Charts. Sein ganzes Charisma aber entfaltet sich so richtig auf der Bühne: „Being free is a state of mind.”Eigenes PlattenlabelVier gewonnene Grammy-Awards in Folge sind Rekord in der Kategorie Best Male Rock Vo-cal Performance. Sein musikalischer Erfolg mit weltweit über 38 Millionen verkauften Alben öffnet ihm viele Möglichkeiten, sich zu verwirklichen: So stellte er ein eigenes Plattenlabel auf die Beine, um junge Talente zu fördern und gründete die Beratungsfirma Kravitz Design mit Hauptaugenmerk auf Inneneinrichtung. In den Spielfilmen Die Tribute von Panem, Die Tribute von Panem: Catching Fire, Precious – das Leben ist kostbar und Der Butler stellt er darüber hinaus seine schauspielerische Ader unter Beweis. Das Zentrum seines künstlerischen Schaffens ist und bleibt jedoch die Musik, was nicht zuletzt sein elftes Album Raise Vibrations aus dem Jahr 2018 eindrucksvoll belegt, dass er auch bei den jazzopen 2018 präsentiert hat.

Nächste Veranstaltungen